Unternehmen, Referenzen, Projekte

Frei nach dem Motto "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen,
durch die sie entstanden sind."
 analysieren wir Problemstellungen, geben der Problemlösung eine operative Form und verfolgen ihre konsequente Umsetzung. Ob als Beratungsmandat, Managementmandat oder eventuell auch als vollkommen neues Unternehmen.

In mehr als 30 Jahren sind so u.a. zahlreiche Unternehmen entstanden, die nachhaltigen Erfolg in ihren Märkten vorweisen können.

Gründung 2019 als Spezialist für die digitale Transformation in der Metallschneidindustrie. Bracht Ventures ist Gesellschafter und Kapitalgeber. Roland Bracht hat den Unternehmensaufbau gestaltet und das Team zusammengebracht. Seit Feb 2020 verantwortet Christoph Weber als Managing Director das operative Geschäft. Bracht Ventures unterstützt Prozesse und Organisation.

Gründung 2008 als Joint Venture mit Messer Cutting Systems GmbH (vormals Messer Griesheim), dem Weltmarktführer für Plasma- und Autogenschneiden von Stahl. Unter der Leitung von Roland Bracht als CEO hat MesserSoft die weltweite Repositionierung und Reimplementierung des Softwareportfolio rund um die Maschinen von Messer Cutting Systems mit Standorten u.a. in Deutschland, USA, China, Indien und Brasilien verantwortet. Exit nach 10+ Jahren erfolgreicher Kooperation durch Verkauf der Anteile am Joint Venture an den Partner Messer Cutting Systems.

Übernahme 2009 als Nearshore Development Center in Riga/Lettland von Swyx Solutions AG. Umbau in einen leistungsfähigen Zulieferer für kostengünstige Software-Entwicklungsleistungen. Exit und Verkauf an MBO in 2014.

Übernahme 2006 der Unternehmensleitung in der Krise. Vertretung der Interessen der Hauptgläubiger (u.a. Banken, MBO Gläubiger). Restrukturierung und Neuaufstellung der Gesellschaft in weniger als 1 Jahr mit nachfolgendem Verkauf und Integration als Brunel Car Synergies GmbH in den international agierenden Industriedienstleister Brunel N.V. mit Sitz in den Niederlanden.

Quantum GmbH

Übernahme 2000 als Dienstleister für SAP. Restrukturierung des unprofitablen SAP-Geschäftes, Entschuldung bei Banken und Gläubigern, Neuausrichtung des Kerngeschäfts und Verkauf bzw. Ausgründung von Unternehmensteilen. Nachfolgend Abwicklung der Altgesellschaft.

Gründung 1989 durch Roland Bracht mit einem Studienpartner und einem Universitätsprofessor als Technologie-Spin-Off der TU Dortmund. Aufbau des Unternehmens unter der Führung von Roland Bracht als CEO und Wachstum auf 160+ Mitarbeiter. Exit und Verkauf der Aktienmehrheit in 2001 an Frankfurter Investmentbank.